Die Sache mit den Festspielen

Bunt geht es auf dem Marktplatz in Mölln bei den Eulenspiegel-Festspielen zu.

Es ist schon ein besonderes Event für eine Stadt dieser Größe. Alle drei Jahre organisieren wir die Eulenspiegel-Festspiele in unserer beschaulichen Stadt Mölln. Doch was ist denn eigentlich die besondere Herausforderung bzw. was zeichnet die Festspiele aus?

Da wäre zum einen die Location. Der Möllner Marktplatz ist aus meiner Sicht wunderschön. Die alten Marktplatz-Häuser, deren rote Backsteine ihre ganze Strahlkraft in der Abendsonne entfalten, bilden den Rahmen des historischen Marktplatzes. Imposant treten das historische Rathaus und die St. Nicolai-Kirche hervor. Das alte Rathaus ist das zweitälteste Rathaus Schleswig-Holsteins. Heute beherbergt das Gebäude das städtische Museum und die Tourist-Information, früher wurden hier Waren gehandelt, Stadtpolitik gemacht (übrigens finden hier auch heute noch die Sitzungen des Rates statt) und Recht gesprochen. Hiervon zeugt noch heute ein kleiner überdachter Vorbau, die Gerichtslaube.

Eine lange Treppe führt auf den Kirchberg. Die alten knorrigen Bäume auf dem Kirchberg mit ihrem satten grün bilden einen schönen farblichen Kontrast zum knalligen Rot der Gebäude. Hier oben soll Till Eulenspiegel begraben worden sein. Was für eine Kulisse! Unterschiedliche Ebenen laden förmlich dazu ein Theater zu spielen. Wo könnte man also Festspiele zu Ehren des Volkshelden Till Eulenspiegel besser veranstalten als an diesem Ort? Natürlich gibt es bei einem historischen Marktplatz auch Herausforderungen, insbesondere das Kopfsteinpflaster und die starken Höhenunterschiede machen es nicht einfach, eine Tribüne für rund 500 Personen passend zu platzieren und immer noch genügend Platz für die Szenenfläche zu haben.

Historischer Marktplatz von Mölln

Das Historische Rathaus und gleichzeitig Bühnenbild für die Eulenspiegel-Festspiele. Rechts im Bild findet man die Gerichtslaube und es geht über die Treppe auf den Kirchberg. All das ist Teil der Spielfläche.

Der Aufbau dieser Tribüne ist immer wieder ein faszinierender Vorgang. LKWs kommen angerauscht und innerhalb eines Tages wird der Marktplatz zum Open-Air-Theatersaal.

Ein weiteres Merkmal der Möllner Festspiele ist, dass der größte Teil des Ensembles aus Freiwilligen besteht: Schauspieler, Schauspielerinnen, Schneiderinnen, Aufbauhelfer, Bühnenmaler, Verpflegungsspezialisten, Einlasshelfer, Umziehhilfen, Requisite, Backstagehelfer, Bühnenbauer, Regieassistenz, Beleuchter, Fahrer, und viele viele mehr. In Kombination mit den Profis aus den Bereichen Regie, Technik, Choreografie, Masken-, Kostüm- und Bühnenbild sowie einem (einer) Berufsschauspieler(in) entsteht eine spannende Mischung, mit viel Leidenschaft für das Theater und ganz viel positiver Energie. Auch ich kann mich dieser positiven Stimmung nicht lange entziehen und schnell taucht man in die Welt des Theaters ein.

96 Historien hat das Eulenspiegelbuch von Hermann Bote aus dem Jahr 1510. Diese Historien geben zwar ein Gefühl für die Art des Stückes, jedoch wird eigens für die Festspiele eine neue Till Eulenspiegel-Geschichte ausgeheckt und für den Marktplatz geschrieben. Die Möllner erweitern sozusagen die Sage um Till Eulenspiegel, denn alle Geschichten haben eins gemeinsam – Till Eulenspiegel ist immer die Hauptfigur.

Nun ist es also wieder soweit – wir steigen in die heiße Phase der Vorbereitungen ein. Der erste Pressetermin mit unserem langjährigen Hauptsponsor, der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, steht an. Wir werden den Regisseur und Autor vorstellen und kombinieren das ganze mit einem ersten Arbeitstreffen. Probenpläne werden geschmiedet, Zeitabläufe gecheckt, der künstlerische Stab wird zusammengestellt, die Tribüne final geplant, der „Klappentext“ geschrieben, der Kartenvorverkauf vorbereitet, Saalpläne eingerichtet ach und immer wieder spannend – wie wird das Stück heißen und wie sieht das Plakatmotiv aus?

Im Augsut 2018 wird wieder gelacht, geweint und sinniert, wenn der imaginäre Vorhang aufgeht und die beteiligten Personen mit viel Applaus bedacht werden. Wer jetzt ein wenig Lust bekommen hat ein Teil des Ensembles zu werden, egal ob auf, neben oder hinter der Bühne, oder weitere Informationen zu den Festspielen haben möchte, der bekommt auf der offiziellen Festspiel-Seite weitere Informationen.

Premiere der Eulenspiegel-Festspiele 2015

Ein Stein fällt vom Herzen, die Anspannung legt sich – Premiere geglückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.