Der Sommer zieht im Kurpark ein

Ein paar Tage mussten sich unsere Besucher mit den nackten Beeten begnügen, nun dominieren leuchtende Farben die Wechselflor-Beete.

Das Wetter wird wärmer und die Sonne ist mittlerweile bis in die späten Abendstunden unser Begleiter – die Anzeichen des nahenden Sommers sind unverkennbar. Daher hat unser fleißiges Kurpark Team nun den Sommerflor eingepflanzt und den Kurpark für lauschige Sommerspaziergänge schick gemacht.

Einige Tage lang mussten sich die Besucher*innen mit den nackten Beeten begnügen, die mit Kompost für die bevorstehende Bepflanzung vorbereitet wurden. Anschließend kamen dann unsere fleißigen Bienchen ganz schön ins schwitzen beim Bepflanzen der Beete mit über 3000 Pflanzen.

Doch die schweißtreibende Arbeit hat sich gelohnt, nun dominieren leuchtende Farben die aufwendigen Wechselflor-Beete. Neben den Klassikern wie z.B. Eisbegonien, Tagetes oder Dragon Wings gibt es auch Besonderheiten zu entdecken. So lassen sich unter anderem Agapanthus, Artischocken, Rizinus und vieles mehr im Beet bewundern. Wusstet Ihr eigentlich das Rizinus auch als Wunderbaum bezeichnet wird? Wenn man die kleinen Pflanzen sieht, kann man sich gar nicht vorstellen, dass in den nächsten 3 bis 4 Monaten die Pflanzen auf bis zu 4 Meter Höhe heranwachsen. Die Blätter des Rizinus können bei idealsten Bedingungen die Größe eines Reisekoffers erreichen. Ab August beobachten die Gäste des Parkes dann die 30 cm langen rispigen Blütenstände. Die Pflanze ist schon aus dem Alten Testament der Bibel bekannt: “Gott ließ den Rizinusstrauch über Jona wachsen, um seinem Kopf Schatten zu geben.” Mal sehen wie der Rizinus in diesem Jahr im Möllner Kurpark gedeihen wird. Schattige Plätze findet man aber auch ohne den Wunderbaum in vielen Ecken des Parks.

Na wenn das mal kein Anlass ist, um den Kurpark bei einem gemütlichen Spaziergang zu erkunden.

Aktuell hat der Kurpark in der Zeit von 09:00 bis 20:30 Uhr geöffnet. Wir freuen uns, wenn Ihr vorbeikommt, um ein Stückchen Grün inmitten unserer historischen Altstadt zu genießen.