Disc-Golf mit Kindern

Disc Golf in Mölln

Als Mutter freue ich mich immer wieder über neue Ideen für die Freizeitgestaltung an der frischen Luft. Besonders wenn das Kind ein Alter erreicht, in dem es zunehmend langweilig  wird, Enten zu füttern oder spannende Sachen im Wald zu suchen- da muss was Neues her! Wenn dann auch noch ein 10. Geburtstag im April (macht was er will)  naht, ist guter Rat teuer. Warum also nicht mal Discgolfen mit den Kids? Ausgerüstet mit zwei Taschen, Score Cards und Scheiben aus der Touristinfo zogen wir also zur Feldbäckerei, die Spielregeln waren schnell erklärt. Wir bildeten zwei Gruppen und schon ging’s los.

Nach anfänglicher Skepsis entspannten sich auch die Mädchen, die von sich behaupteten „ ich kann aber nicht werfen“. Da die Regeln besagen, dass immer der Werfer beginnt, der am weitesten vom Ziel entfernt ist, wurden alle Kinder „ mitgenommen“ und keiner hatte das Gefühl, hinterher zu hängen. Der Parcours führt teilweise auch abseits der Wege, (was  ihn natürlich spannend macht)  festes Schuhwerk ist dabei unbedingt empfehlenswert. Viel Spaß ist garantiert, vor allem, wenn die Discs einen Abhang hinuntersegeln oder aus misslichen Lagen befreit werden müssen. Auch das „ Einlochen“ in den Korb war bei zwei Gruppen immer mit Spannung verbunden. Wir haben mit 6 Mädchen ca. 1- 1,5 Stunden gebraucht, je nach Alter lässt sich der Parcours natürlich auch verkürzen. Empfehlenswert ist die Begleitung von 1-2 Erwachsenen, die als Schriftführer die Würfe mitzählen (in der Aufregung wird das gern mal vergessen) die Score Cards ausfüllen und den Überblick behalten.

Die Tour endet wieder an der Feldbäckerei, deshalb ist ein kleiner Abstecher zum Kiosk am Wildpark zur Auswertung, Siegerehrung und einem abschließenden Eis bestens geeignet. Viel Spaß, Spiel und Bewegung ist garantiert, auch bestens geeignet für Familien mit Kindern unterschiedlichen Alters.

Fazit: Disc-Golfen mit Kids – unbedingt mal machen!