Endspurt beim Weihnachtsmarkt 2019

Ein Jahr oder länger bereitet man sich mitunter auf Veranstaltungen vor – so auch auf den Möllner Weihnachtsmarkt – und diesen mag ich persönlich besonders gern.

Als ich vor 9 Jahren in die Eulenspiegelstadt gekommen bin, da gab es auch einen Weihnachtsmarkt. An einem Wochenende konnten sich Besucher treffen und sich in Weihnachtsstimmung bringen. Für mich war die kurze Dauer eines Weihnachtsmarktes ein wenig befremdlich. Im Rahmen einer DAS Sendung vom NDR am 23.11.2011 wurde erstmals ein großer Weihnachtsbaum in Mölln aufgestellt. Seit diesem Zeitpunkt hat sich der Möllner Weihnachtsmarkt immer ein Stückchen weiterentwickelt. Schon seit 2012 wird der Weihnachtsbaum aufgeastet und man kann unter dem Baum stehen. 2013 wurde der Weihnachtsmarkt an 10 Tagen durchgeführt, bevor man schließlich seit dem Jahr 2016 den Markt an allen vier Adventswochenenden genießen kann.

Jetzt stehen wir kurz vor dem letzten Adventswochenende und damit auch kurz vor dem letzten Weihnachtsmarktwochenende. Kaum ist das letzte Lied auf dem Markt verklungen, trudeln schon wieder die Stand-Bewerbungen für das folgende Jahr ein. „Nach dem Markt ist vor dem Markt“ heißt es ja so schön und so ist es in der Tat. Im Kollegenkreis werden erhaltene Kritikpunkte gesammelt und ausgewertet. Naja, manche Kritikpunkte machen es uns manchmal ein wenig schwer:

  • „Es hätten auch weniger Lichter am Baum sein können.“
  • „Die gespielte Musik ist ja gar nicht weihnachtlich.“
  • „Der Punsch ist kalt.“
  • „Der Stern auf der Spitze fehlt.“

Nun, die Lichter am Baum machen aus unserer Sicht ein besonderes Flair aus. Die Playlist der Musik besteht aus 157 ausgewiesenen Weihnachtsliedern und bei -3 Grad Celsius wird ein Punsch nach einer halben Stunde kalt. Das ist ein normaler physikalischer Vorgang aufgrund der „wirksamen Temperaturdifferenz“. Über einen Stern auf der Spitze denken wir noch einmal nach, gerechtfertigte Kritik nehmen wir gern auf und sie ist bei uns auch gut aufgehoben. Aus all diesen Faktoren erstellen wir unsere „Was-wollen-wir-beim-nächsten-Mal-besser-machen-und-was-war-gut-Liste“. So entwickelt sich Schritt für Schritt eine Idee für das Folgejahr.

Hilfreich ist dann manchmal auch eine kleine Fotodokumentation. Wenn das Wetter passt, gibt es diese schöne Zeitspanne, wenn die Sonne untergeht und die blaue Stunde beginnt. Die Versuchung das Smartphone zu zücken, ist bei einem Besuch des Möllner Weihnachtsmarktes groß. Gern schnappe ich mir auch die große Kamera, gehe auf Motivsuche und probiere mich mit verschiedenen Einstellungen aus. Falls trotz dauerhafter Weihnachtsstimmung die Erinnerungen verblassen sollten, kann man noch einmal auf die Fotos zurückgreifen, denn in Weihnachtsstimmung sind wir, mal mehr mal weniger, im ganzen Jahr.

Denn auch bei den Kolleginnen in der Tourist-Information dreht sich zu Beginn des neuen Jahres schon alles um das Thema Weihnachten. Schon in den ersten drei Monaten des Jahres muss die Warenbestellung für die nächste Weihnachtssaison aufgegeben werden. Die Spürnasen gehen dann auf Schnüffeltour nach den aktuellen Trends für das Weihnachtsfest. Welche Weihnachtsartikel sind in diesem Jahr besonders gut angekommen, gibt es ein Leitthema für die nächste Saison – mal sehen was uns 2020 erwartet – wir werden es spätestens im März wissen und besonders spannend ist es, wenn die Ware bei 20 Grad Celsius und Sonnenschein ausgepackt wird. Spätestens dann wird das erste Mal unsere „Weihnachtsplaylist“ angeschmissen und „Last Christmas“ dröhnt uns entgegen.

Nun steht also das letzte Weihnachtsmarkt-Wochenende 2019 vor der Tür. Ich werde das Flair am Wochenende noch einmal vor der „Weihnachtspause“ genießen, denn eh man sich versieht, sind die Weihnachtsfeiertage vorbei, wir begrüßen das neue Jahr – und dann geht sie schon wieder los, die Weihnachtszeit, zumindest für mich. Und wenn Ihr zwischendruch den Weihnachtsflair vermisst, startet Eure Weihnachtsplaylist, zieht Euch „Last Christmas“ rein und schaut einfach ein paar Bilder aus unserer Galerie an.

 

Fotogalerie vom Weihnachtsmarkt Mölln 2019